Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2019/0265/HDGGR  

 
 
Betreff: Vergabebeschluss zu Planungsleistungen für den Ersatzneubau Straßenbeleuchtungsanlage S282, Ortslage Hauptmannsgrün
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage HDG Gemeinderat
Federführend:65 Hoch- und Tiefbau / Öffentliche Einrichtungen   
Beratungsfolge:
Gemeinderat Heinsdorfergrund Entscheidung
17.06.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates   (197/19)  

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat beschließt die Vergabe der Planungsleistungen zum Ersatzneubau der Straßenbeleuchtung an der S 282, Ortslage Hauptmannsgrün im Rahmen des grundhaften Straßenausbaues an die Planungsgruppe Weininger & Hofmann, Markt 9 aus 08468 Reichenbach.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Gesetzliche Grundlagen:

      § 28 Abs. 1 Sächsische Gemeindeordnung (SächsGemO)

      § 2 Hauptsatzung der Gemeinde Heinsdorfergrund

 

 

 

Sach- und Rechtslage:

Der Freistaat plant, den noch nicht grundhaft ausgebauten Teil der S 282 im Ortsteil Hauptmannsgrün im nächsten Jahr in Angriff zu nehmen. Eine Komponente ist dabei die Umgestaltung des Kreuzungspunktes am Schweizerhaus zu einem Kreisverkehr. Dabei ist es erforderlich, die Straßenbeleuchtungsanlage umzubauen und somit zu modernisieren.

Um den Vergabekriterien der angestrebten LEADER-Förderung in Bezug auf die sogenannte Binnenmarktrelevanz gerecht zu werden, wurden auf der Basis einer vom Fachamt erarbeiteten Aufgabenstellung die benötigten Planungsleistungen quasi öffentlich ausgeschrieben. Der Aufruf zur Bewerbung erfolgte auf der Internetseite der Gemeinde im Zeitraum vom 06.03. bis 19.04.2019; zusätzlich wurden geeignete Planungsbüros gezielt angesprochen.

 

Zum Abgabezeitpunkt am 12.04.2019 lag nur eine Bewerbung mit Honorarvorschlag vor.

 

Die Prüfung durch das Fachamt ergab, dass der Bewerber geeignet (fachkundig, zuverlässig, leistungsfähig) und das Honorarangebot auf Basis der HOAI angemessen und ortsüblich ist.

Weitergehende Erläuterungen zu Details unterliegen der üblichen Vertraulichkeit im Vergabeverfahren, können aber auf Wunsch in nichtöffentlicher Sitzung gegeben werden.

 

Das Fachamt schlägt vor, dem Bewerber den Zuschlag zu erteilen.

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Das vorläufige Auftragsvolumen beläuft sich auf ca. 22,4 T€, brutto inkl. Nebenkosten.

Die Mittel werden wie folgt verausgabt: 2019 bis zur Entwurfsplanung (Förderantragstellung) ca. 6,6 T€

2020 ff. im Rahmen des Baues: ca. 15,8 T€.

Sofern eine Förderung erlangt wird, kann mit einer Förderquote von 75 % gerechnet werden.

 

 

 

Marion Dick

Bürgermeisterin

Hubert Greger

Abt.-ltr. Hoch- u. Tiefbau/ Öffentl. Einrichtungen

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

keine