Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2019/0885/SR  

 
 
Betreff: Fördergebiet: Innenstadt,
Beschluss zur „Sicherung Dach und obere Geschossdecke“ des Gebäudes Zwickauer Straße 2 (ehemaliges Postamt) Flurstücks- Nr. 46/1, Gemarkung Reichenbach
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage SR
Federführend:60 Bauverwaltung / Liegenschaften / Gebäudemanagement   
Beratungsfolge:
Technischer Ausschuss
21.01.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses      
Stadtrat
04.02.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates ungeändert beschlossen  (2019/01/VI/455)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Zwickauer 2_Lageplan_1-1000
2019-01-09_Zwickauer 2_Foto für BV

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

Der Technische Ausschuss der Stadt Reichenbach stimmt der Förderung der Sicherung Dach und obere Geschossdecke“ des Gebäudes Zwickauer Straße 2, Flurstücks- Nr. 46/1, Gemarkung Reichenbach zu. Die Maßnahme wird aus dem Bund-Länder-Programm ”Stadtumbau Ost“ – Programmteil Sicherung ohne kommunalen Eigenanteil gefördert.

 

Die Förderhöhe beträgt 100 v. H. der zuwendungsfähigen Kosten, max. jedoch 263.509,00 € (netto).

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Gesetzliche Grundlagen:

- § 171a BauGB

- RL StBauE vom 14.August 2018, Abschnitt B - Pkt. 7.6

- § 41 Abs. 1 und 3 SächsGemO

- § 4 und 7 Abs. 1 Pkt. 10 Hauptsatzung der Stadt Reichenbach

 

Sach- und Rechtslage:

Der Eigentümer des Anwesens Zwickauer Straße 2, die Immobiliengesellschaft Am Postplatz mbH & Co.KG, beabsichtigt, das Hauptgebäude nachhaltig zu sichern, um innerhalb von fünf Jahren eine umfassende Instandsetzung und Modernisierung des Gebäudes zu ermöglichen. Dazu ist im Jahr 2019 die Durchführung der folgenden Baumaßnahmen geplant:

  • Beräumen und Reinigen der Traufbereiche,
  • Entfernen schadhafter Dachbeläge einschließlich Schalung, Freilegung des Dachstuhls,
  • Abbruch von Trennwänden und schwammbefallenen Kniestockwänden im Dachgeschoß,
  • Freilegung der Deckenbalken der obersten Geschossdecke (zwischen 2. OG und DG), Entfernen von Deckenbelägen, Schüttungen, Fehlböden, Unterdecken etc.
  • Ersatz bzw. Reparatur geschädigter Teile des Dach- und Deckentragwerks, ergänzt durch Maßnahmen zur statischen Ertüchtigung des Tragwerks
  • chemische Behandlung des schwammbefallenen Mauerwerks im Deckenbereich,
  • Erneuerung der Dachschalung
  • Herstellung einer bituminösen Vordeckung des Daches
  • Erneuerung der Dachentwässerung (Dachrinnen, Fallrohre) in Titanzinkblech.
  •  

Dies führt zu einer Aufwertung des Fördergebietes ”Innenstadt” sowie der Gründerzeitstadt.

 

 

 

 

 

 

Die Finanzierung des vertraglich zu vereinbarenden Zuschusses erfolgt zu 100 % aus Zuwendungen des Bundes und des Freistaates. Eventuell darüber hinausgehende Kosten trägt der Eigentümer. Ein städtischer Eigenanteil ist nicht erforderlich.

 

Die vom Ingenieurbüro Sauerbier Wagner Giesler GbR vorgelegte  Kostenberechnung vom 14.09.2018 wurde geprüft. Es können förderfähige Kosten in Höhe von 263.509,00anerkannt werden. Der Eigentümer ist vorsteuerabzugsberechtigt.

 

Die Weiterreichung der Fördermittel wird im Grundbuch mittels Sicherungshypothek über 10 Jahre dinglich gesichert. Sie ist durch den Eigentümer auf eigene Kosten notariell zu bestellen und der Stadt vor Auszahlung der Zuwendung nachzuweisen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Die Maßnahme wird im Haushaltsplan 2019 der Stadt Reichenbach unter Produktkonto 511107 00380000 „Stadtumbau Ost Aufwertung“ finanziell berücksichtigt.

 

 

 

 

 

 

Raphael Kürzinger

S. Hörning

Thoralf Ludewig

 

Oberbürgermeister

FB-Ltr. Bau und

Stadtentwicklung

 

Geschäftsstellenleiter

KEWOG Städtebau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

Lageplan

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Zwickauer 2_Lageplan_1-1000 (219 KB)    
Anlage 2 2 2019-01-09_Zwickauer 2_Foto für BV (946 KB)