Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2018/0230/HDGGR  

 
 
Betreff: Beschluss zur Festlegung einer künftigen Gebietsabgrenzung zur Überplanung eines Bereiches an der Reichenbacher Straße im Ortsteil Unterheinsdorf
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage HDG Gemeinderat
Federführend:61 Stadtentwicklung / -planung / Bauordnung   
Beratungsfolge:
Gemeinderat Heinsdorfergrund
08.10.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates ungeändert beschlossen  (171/18)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Beschlussvorlage Bebauungsvorschlag Anlage pdf

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat der Gemeinde Heinsdorfergrund beschließt die vorgeschlagene Fläche A (A1-A3) einer städtebaulichen und baurechtlichen Entwicklung nach geeigneten Kriterien des BauGB zuzuführen.

 
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Gesetzliche Grundlagen:

§ 28 Abs. 1Sächsische Gemeindeordnung (SächsGemO)

§ 2 Hauptsatzung der Gemeinde Heinsdorfergrund

§ 1Baugesetzbuch (BauGB)

 

 

Sach- und Rechtslage:

Mit der ortsüblichen Bekanntgabe der Aufhebung der Satzungsbeschlüsse zu den Bauleitplänen eingeschränktes „Gewerbegebiet Lautex“ vom 28.10.1996 und zur 1. vereinfachten Änderung des Bebauungsplanes eingeschränkte „Gewerbegebiet Lautex“ vom 03.11.1997 erfolgt die Beseitigung des Rechtsscheins dieser verbindlichen Bauleitplanungen.

 

Die südlich der Reichenbacher Straße gelegene Entwicklungsfläche stellt nunmehr eine Außenbereichsfläche nach § 35 BauGB dar. Anstehende Bedarfsentwicklungen sind mittels entsprechendem Planverfahren nach dem BauGB zu lenken. Es obliegt nun im Rahmen der Planungshoheit der Gemeinde Heinsdorfergrund die Entwicklung der Gemeindefläche im Bereich Reichenbacher Straße 20 und 34 entsprechend zu steuern.

 

Hierfür wurde durch das SG Stadtplanung der Stadtverwaltung Reichenbach im Vogtland ein Planungsvorschlag (siehe Anlage) erarbeitet, welcher durch den Gemeinderat zu bestätigen wäre. Das Fachamt empfiehlt die mischgebietstypische Entwicklung des Streifens zwischen der vorhandenen Bebauung Reichenbacher Straße 20 bis 34. In die Tiefe erstreckt sich das Plangebiet bis zur angrenzenden Nutzung der vorhandenen Vierseithöfe.

 

Die Fläche A1 wurde gegenüber dem ehemaligen eingeschränkten „Gewerbegebiet Lautex“ um die gelb dargestellte Privatfläche erweitert. Dieser planungsrelevante Gedanke ergibt sich aus der vorhandenen Lage der bereits errichteten Erschließungsstraße.

 

 

 

 

 

 

Die ergänzenden Flächen A2 und A3 runden städtebaulich sinnvoll den räumlichen Geltungsbereich des nach BauGB zu entwickelnden Gebiets ab.

Vor einem möglichen Aufstellungsbeschluss zur beabsichtigten Gebietsentwicklung wurde durch die Bürgermeisterin am 07.09.2018 angeregt, die künftige Gebietsabgrenzung mit den Gemeinderäten vorabzustimmen.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Keine

 

 

 

Marion Dick

Sven Hörning

 

 

Bürgermeisterin

Fachbereichsleiter Bau und Stadtentwicklung

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:

Planungsvorschlag

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Beschlussvorlage Bebauungsvorschlag Anlage pdf (117 KB)