Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2018/0228/HDGGR  

 
 
Betreff: Beschluss zur Beauftragung von Planungsleistungen an das Büro für Städtebau GmbH Chemnitz zur Untersuchung des Gemeindegebietes von Heinsdorfergrund nach weiteren Bebauungsmöglichkeiten
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage HDG Gemeinderat
Federführend:61 Stadtentwicklung / -planung / Bauordnung   
Beratungsfolge:
Gemeinderat Heinsdorfergrund
13.08.2018 
Öffentliche Sitzung des Gemeinderates   (167/18)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Leistungsangebot

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat beschließt, die Planungsleistungen gemäß des in der Anlage 1 ersichtlichen Angebotes an das Planungsbüro für Städtebau GmbH Chemnitz, Leipziger Str. 207 in 09114 Chemnitz  zu vergeben.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Gesetzliche Grundlagen:

      § 28 Abs. 1 Sächsische Gemeindeordnung (SächsGemO)

      § 2 Hauptsatzung der Gemeinde Heinsdorfergrund

 

 

Sach- und Rechtslage:

Das Angebot des Büros für Städtebau GmbH vom 15.06.2018 wurde auf der Grundlage einer Beratung von Frau Dick mit den Mitarbeitern des Planungsbüros erstellt. Ziel dieser informellen Planung soll es sein, aus einer städtebaulichen Ortsanalyse heraus bauplanungsrechtliche Handlungsmöglichkeiten für das Gemeindegebiet Heinsdorfergrund vorzuschlagen. 

 

Aus dieser informellen Planungsgrundlage kann kein konkretes Baurecht abgeleitet werden, sondern es sollen Vorschläge und Ideen abgeleitet werden, wie man an geeigneten Stellen im Gemeindegebiet Baurecht schaffen könnte bzw. wo gegebenenfalls bereits Baurecht besteht. Deshalb ist weiterer Inhalt dieser konzeptionellen Studie, Vorschläge zu unterbreiten, welche städtebaulicher Planungsinstrumente zur Schaffung von Baurecht im Gemeindegebiet geeignet wären.

 

Der diesbezügliche Arbeitstitel zur Beauftragung städtebaulicher Planungsleistungen lautet „Potentialcheck Bauplanungsrecht“.

 

Als erste Arbeitsgrundlage soll eine Analysekarte vom Gemeindegebiet erstellt und daraus ein „Handlungsplan für Entwicklungspotentiale“ abgeleitet werden.

 

Nach der Vorstellung im Gemeinderat sollen die Ergebnisse grafisch und textlich in geeigneter Form zusammengefasst werden.

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Da für informelle Planungsleistungen kein geeignetes Leistungsbild in der HOAI enthalten ist, wurde auf Leistungsbestandteile der in § 9 HOAI genannten Leistungsbilder zurückgegriffen. Auf der Basis des zu erwartenden Zeitaufwandes wurde ein Zeithonorar in Höhe von ca. 17 T€, brutto inkl. Nebenkosten abgeschätzt. Inwieweit dieser Ansatz ausreichend bemessen ist, lässt sich derzeit nicht einschätzen, da zum einen zum Zeitpunkt der Angebotserstellung keine konkrete schriftliche Aufgabenstellung vorlag und zum anderen genaue  Angaben zu notwendigen von der Gemeinde bereitzustellenden Unterlagen fehlen.

 

Die Bereitstellung der benötigten Planungskosten soll in der Haushaltsplanung 2019/2020 entsprechend berücksichtigt werden.

 

 

 

 

Marion Dick

Bürgermeisterin

Sven Hörning

Fachbereichsleiter

Bau und Stadtentwicklung

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:

Leistungs-und Honorarangebot

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Leistungsangebot (69 KB)