Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2018/0724/TA  

 
 
Betreff: Vorhabensbeschluss zu Hochwassermaßnahme 4159 (Erneuerung Bachbett und Uferböschung, Instandsetzung Bachbett am Durchlass Eisenbahnstraße und Abbruch altes Brückenwiderlager) am Oberreichenbacher Bach
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage TA
Federführend:65 Hoch- und Tiefbau / Öffentliche Einrichtungen   
Beratungsfolge:
Technischer Ausschuss Entscheidung
19.02.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses ungeändert beschlossen  (2018/02/T0219)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
2018-02-19 Anlage 1 zu Vorhabensbeschluss M 4159
2018-02-19 Anlage 2 zu Vorhabensbeschluss M 4159
SMFP000718020611510

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Technische Ausschuss beschließt die Umsetzung der Hochwassermaßnahmen Ident.-Nr. 4159 (Erneuerung Bachbett, Errichtung Uferböschung Instandsetzung Bachbett am Durchlass Eisenbahnstraße und Abbruch altes Brückenwiderlager) am Oberreichenbacher Bach entsprechend den in den Anlagen dargestellten Planinhalten.

 

 

 


Gesetzliche Grundlagen:

      § 41 Abs. 1 u. 3 (SächsGemO)

      § 4, Abs.3, Nr.1 i.V.m. § 7, Abs. 1 u. 2 Hauptsatzung der Stadt Reichenbach

 

 

 

Sach- und Rechtslage:

Durch die Hochwasserereignisse vom Juni 2013 wurden die Bachmauern im betreffenden Abschnitt des Oberreichenbacher Baches sowie die Bachsohle am Durchlass Eisenbahnstraße stark in Mitleidenschaft gezogen.

 

Allgemeiner Inhalt der Baumaßnahmen Ident.-Nr. 4159 ist:

- Beräumung des Bachbettes

- Instandsetzung der rechtsufrigen Bachmauer

- Abbruch der linksufrigen Bachmauer und Anlegen einer Böschung

- Instandsetzung von groben Fehlstellen (Auskolkungen) in der Bachsohle bzw. bei den verbleibenden

  Ufermauern

- Instandsetzung der Bachsohle am Durchlass Eisenbahnstraße

- Abbruch eines maroden ehemaligen Brückenwiderlagers

 

Nach Beschlussfassung zum Vorhaben wird zügig das Vergabeverfahren als öffentliche oder beschränkte Ausschreibung nach VOB/A, je nach Marktlage, durchgeführt.

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

bezogen auf den Finanzhaushalt:

Der Gesamtkostenumfang war in der Ursprungskostenannahme zum Förderantrag auf ca. 137 T€ geschätzt worden. Durch Reduzierung von Bauleistungen ist nach neuer Kostenberechnung des Ingenieurbüros von ca. 120 T€ auszugehen.

Der entsprechende Förderbescheid der Sächsischen Aufbaubank liegt vor.

Die Aufwendungen werden über die Konten 755000.511125 abgewickelt.

 

bezogen auf die Vermögensrechnung:

Die Aufwendungen sind als Instandsetzung zu werten und fließen deswegen nicht wertsteigernd in die zu bilanzierende Infrastruktur ein.

 

 

 

 

Raphael KürzingerHubert Greger

Oberbürgermeister Abteilungsleiter

Hoch-/Tiefbau / Öff. Einrichtungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlagen:

Anlage 1: Lageplan unterer Bereich, Höhe Dittesstraße

Anlage 2: Lageplan he Durchlass Eisenbahnstraße

Anlage 3: Querschnitte

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2018-02-19 Anlage 1 zu Vorhabensbeschluss M 4159 (1016 KB)    
Anlage 2 2 2018-02-19 Anlage 2 zu Vorhabensbeschluss M 4159 (1113 KB)    
Anlage 3 3 SMFP000718020611510 (195 KB)