Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2017/0681/IV  

 
 
Betreff: Informationsvorlage Statusbericht Wiederaufbauplan (WAP) Hochwasser 2013 für den Ortsteil Mylau
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
Federführend:65 Hoch- und Tiefbau / Öffentliche Einrichtungen   
Beratungsfolge:
Ortschaftsrat Mylau Vorberatung
16.11.2017 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Mylau      
Technischer Ausschuss Anhörung
20.11.2017 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
2017-11-03 Rahmenterminplan WAP Myalu 2017

Beschlussvorschlag:

 

 


Gesetzliche Grundlagen:

RL Hochwasser 2013 vom 03.09.2013

§ 41 Abs. 1 und 3 SächsGemO

§§ 4 und & 7 Abs. 1 Pkt. 10 Hauptsatzung der Stadt Reichenbach im Vogtland

 

 

 

Sach- und Rechtslage:

Der Wiederaufbauplan für den Ortsteil Mylau umfasst 29 Schadensmaßnahmen, die als Einzelmaßnahmen bei den Fördermittelbehörden Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) und Sächsische Aufbaubank (SAB) beantragt wurden und mit Fördermittelbescheiden untersetzt sind.

Die Projektsteuerung aller Maßnahmen obliegt der Planungsgesellschaft für Bauwesen Knüpfer mbH aus Oelsnitz/Vogtland.

 

Der Projektsteuerer dokumentiert die terminliche Umsetzung der Maßnahmen im Förderzeitraum mittels eines Rahmenterminplanes und überwacht die Budgets, die bei den Fördermittelgebern Landesamt für

Straßenbau und Verkehr (Straßen, Wege, Brücken) und chsische Aufbaubank (Wasserbau und andere Maßnahmen) zur Verfügung stehen.

 

Das für Mylau bestätigte Gesamt-Budget beträgt 7.367.556,81 €.

Davon entfallen auf das LASuV 4.316.304,80 € und auf die SAB 3.051.252,01 €.

 

Mit Stand 01.11.2017 wurden zur Behebung der Hochwasserschäden in Mylau rund 4,6 Mio.

umgesetzt.

 

Im Einzelnen stellen sich die Maßnahmen des Wiederaufbauplanes mit Stand 01.11.2017 wie folgt dar:

 

Die Heizungs- und Elektroanlage der Grundschule Mylau (ID 5556) konnte über Versicherungsleistungen erneuert werden.

 

Abgeschlossene Maßnahmen (bestätigter Verwendungsnachweis liegt vor):

 

ID 4756 - Abbruch Lengenfelder Straße 1 und Instandsetzung Ufermauer

ID 5648 - Ersatzneubau Stützmauer Obermylauer Berg

ID 5652 - Ersatzneubau Stützmauer Lambziger Straße

ID 5656 - Wiederherstellung Friesener Weg

ID 5666 - Wiederherstellung Zick-Zack-Weg

ID 5697 - Instandsetzung LKW-befahrener Waldwege

ID 5703 - Instandsetzung Gehweg an der S 295 Netzschkauer Straße

ID 5705 - Wiederherstellung Gehweg und Straße Karl-Marx-Ring

ID 5719 - Ersatzneubau Otto-Richter-Straße

ID 5725 Sanierung und Instandsetzung Jugendclub

ID 5738 - Wiederherstellung Bahnhofstraße

ID 5744 - Wiederherstellung Reichenbacher Straße

ID 5750 - Wiederherstellung Heubnerring

ID 5752 - Instandsetzung Brücke Hirschstein

ID 5762 - Beseitigung Hochwasserschäden Friesenbach

ID 5777 - Beseitigung Hochwasserschäden Ahornbächel

ID 5780 - Instandsetzung Brücke über die „ltzsch“ am Markt

ID 5792 - Beseitigung der Hochwasserschäden Freibad Mylau

ID 5796 - Wiederherstellung Straße ehem. Bahndamm

 

Fertiggestellte Maßnahmen (Verwendungsnachweis ist noch nicht bestätigt):

 

ID 5056 Wiederherstellung Ufermauern und Uferböschungen, Schadensbehebung Brücken am

   Raumbach, 1. BA

ID 5512 Wiederherstellung Markt

ID 5525 Wiederherstellung Robert-Georgi-Weg

ID 5547 - Ersatzneubau Rasenspielfeld mit Kurzstreckenlaufbahn

ID 5711 Ersatzneubau Gehwegbrücke Am Mühlgraben

Maßnahmen, die im Jahr 2017 begonnen werden:

 

ID 5653 Wiederherstellung Uferböschungen am Raumbach, 2. BA

 

ID 5812 - Abbruch durch Hochwasser zerstörter Brücke und Ersatzneubau mit erweitertem Durchlass über die „ltzsch“ am Karl-Marx-Ring

Diese Maßnahme ist Bestandteil des Planfeststellungsverfahrens Hochwasserschutzmaßnahmen an der ltzsch in Mylau, Komplex 2.2“. Hierzu fanden im September dieses Jahres die erneute öffentliche Auslegung der Genehmigungsplanung (2. Tektur) und die Anhörung der Träger öffentlicher Belange statt.

Die Frist für Einwendungen war der 02.11.2017. Ende November 2017 findet noch ein Erörterungstermin statt. Danach werden die Art und die Prüfung der erhobenen Einwendungen durch die Landesdirektion Sachsen das weitere Planfeststellungsverfahren und den Zeitpunkt des Planfeststellungsbeschlusses entscheiden. Sobald dieser vorliegt, kann die Umsetzung der Maßnahme weitergeführt werden.

 

ID 5766 Sanierung Spielplatz Karl-Marx-Ring

ID 5791 - Instandsetzung Rad- und Gehweg Karl-Marx-Ring

Zu diesen Maßnahmen liegen die Zuwendungsbescheide vor. Die Planung wurde noch nicht beauftragt.

Diese Maßnahmen liegen im Bereich des Planfeststellungsverfahrens „ Hochwasserschutzmaßnahmen an der ltzsch in Mylau, Komplex 2.2“. Die Realisierung erfolgt nach derzeitigem Stand voraussichtlich durch die Landestalsperrenverwaltung.

 

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Entsprechend Kostenkontrolle liegen die Kosten der Maßnahmen jeweils im vorgegebenen und bestätigten Rahmen der einzelnen Budgets (SAB und LASuV).

 

 

 

 

 

R. KürzingerS. Hörning                                                                                                               

OberbürgermeisterFB-Ltr. Bau und Stadtentwicklung             

 

Anlage:

Aktueller Rahmenterminplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2017-11-03 Rahmenterminplan WAP Myalu 2017 (867 KB)