Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2016/0513/TA  

 
 
Betreff: Fördergebiet: Stadtumbau Ost - Beschluss zur Instandsetzung und teilweisen Modernisierung des Gebäudes - 4. BA - Hauseingangstür - Weststraße 23, Fl.Nr. 425b der Gem. Reichenbach
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage TA
Federführend:61 Stadtentwicklung / -planung / Bauordnung   
Beratungsfolge:
Technischer Ausschuss Entscheidung
21.11.2016 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses ungeändert beschlossen  (2016/10/T0154)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Lageplan Weststr. 23
2016-10-12_Weststraße 23_Fotodoku

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Technische Ausschuss der Stadt Reichenbach stimmt der Förderung der Instandsetzung und teilweisen Modernisierung des Gebäudes 4. BA – Hauseingangstür Weststraße 23, Flurstücks- Nr. 425 b der Gemarkung Reichenbach zu. Die Maßnahme wird aus dem Bund- Länder- Programm” Stadtumbau Ost – Programmteil Aufwertung” gefördert.

 

Die Förderhöhe beträgt 30 v. H. der zuwendungsfähigen Kosten, max. jedoch 1.017,45 €.

 

 

 


Gesetzliche Grundlagen:

- § 171a BauGB

- VwV-StBauE vom 20.August 2009, Abschnitt B - Pkt. 9.2

- § 41 Abs. 1 und 3 SächsGemO

- § 4 und 6 Abs. 1 Pkt. 10 Hauptsatzung der Stadt Reichenbach

 

 

 

Sach- und Rechtslage:

Die Eigentümer des denkmalgeschützten Anwesens Weststraße 23, Dr. Eva-Marie Gramer und Cornelia Ullsperger setzen die begonnene schrittweise Modernisierung und Instandsetzung des genannten Anwesens in einem 4. BA fort. Dies führt zu einer Aufwertung des Fördergebietes ”Stadtumbau Ost sowie der Gründerzeitstadt.

 

rdervoraussetzungen bilden bei der Gesamtmaßnahme ausschließlich Maßnahmen die die Gebäudeaußenhülle betreffen. Dieser Fördergrundsatz entspricht dem Fassadenprogramm der Stadt Reichenbach.

 

Die vorgelegten Angebote wurden von der KEWOG Städtebau GmbH nach dem Preis- Leistungsverhältnis geprüft. Es können förderfähige Kosten in Höhe von 3.391,50 anerkannt werden. Die Eigentümer sind nicht vorsteuerabzugsberechtigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Instandsetzungsmaßnahmen mit teilweiser Modernisierung von Gebäuden können nach VwV-StBauE vom 20.08.2009, Pkt. 9.2.3.3 i.V.m. Vorlage Nr. IV/2009/1401/TA Pkt. 2b) mit bis zu 40 % v.H. gefördert werden. Auf Grund der Überzeichnung des Programms wird eine 30 % Förderung den Bauherren gewährt.

 

Die geplante Baumaßnahme stimmt mit den grundsätzlichen Stadtentwicklungszielen innerhalb der Gebietsabgrenzung des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau Ost überein.

 

Der 4. BA kann förderrechtlich als Maßnahme aufgenommen werden, da förderfähige Kosten anderweitiger Objekte aus dem Haushaltjahr 2015 nicht in voller Höhe untersetzt werden konnten.

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Die Maßnahme wird im Haushaltsplan 2016 der Stadt Reichenbach unter dem Produktkonto 511 104 – Stadtumbau Ost finanziell berücksichtigt.

 

 

 

 

 

Raphael Kürzinger

S. Hörning

Thoralf Ludewig

H. Hentschel

Oberbürgermeister

FB-Ltr. Bau und

Stadtentwicklung

 

Teamleiter

KEWOG Städtebau

Fachbedienstete für das Finanzwesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlage:

Lageplan

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Lageplan Weststr. 23 (1896 KB)    
Anlage 2 2 2016-10-12_Weststraße 23_Fotodoku (349 KB)