Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2016/0428/SR  

 
 
Betreff: Beschluss zum Ankauf der Fl.-Nr. 484 a der Gemarkung Reichenbach, Fedor-Flinzer-Str. 18
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage SR
Federführend:23 Liegenschaften / Gebäudemanagement   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Vorberatung
20.06.2016 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Stadtrat Entscheidung
04.07.2016 
Öffentliche Sitzung des Stadtrates ungeändert beschlossen  (2016/07/VI/218)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Flurkarte SR
Gebäude 1
Gebäude 2

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Stadtrat beschließt den Ankauf des bebauten Flurstückes 484 a der Gemarkung Reichenbach,   Fedor-Flinzer-Str. 18, in Größe von 1.920 m² zum Kaufpreis von 1 .


Gesetzliche Grundlagen:

§ 89 SächsGemO

 

Sach- und Rechtslage:

Frau Gleisberg aus Herrnhut ist Eigentümerin des Flurstückes 484 a der Gemarkung Reichenbach, Fedor-Flinzer-Str. 18. Das Flurstück hat eine Größe von 1.920 m² und ist mit einer denkmalgeschützten Villa bebaut, deren baulicher Zustand mehr als bedenklich ist. Das Grundstück ist verwildert und macht insgesamt einen verwahrlosten Eindruck.

 

Frau Gleisberg hat der Stadt Reichenbach das Objekt zum Kauf angeboten für einen symbolischen Wert von 1 €.

 

Um das Grundstück zukünftig verwerten zu können, wäre aufgrund des baulichen Zustandes ein Abbruch der Immobilie notwendig, deren Kosten inkl. Beräumung und Herrichtung der Abbruchfläche ca. 40.000 € betragen würde. Eine Chance auf Förderung besteht.

 

Einem Abbruch stehen noch denkmalschutzrechtliche Belange entgegen, hier verbirgt sich ein Risiko, da nicht bekannt ist mit welchen Auflagen beim Rückbau zu rechnen ist.

 

 

 

 


Der Bodenrichtwert beträgt laut Gutachterausschuss in diesem Gebiet 40 €/m², sodass ein theoretischer Wert von 76.800 € des Grundstückes nach Abbruch entstehen würde. Nach Abwägung aller Chancen und Risiken, auch wenn der Kaufpreis in dieser Höhe nicht erzielt werden sollte, kann jedoch bei einem Verkauf der Flächen mit einem bilanziellen Gewinn für die Stadt gerechnet werden. Zudem könnte ein Problemgrundstück nach Aufbereitung durch die Stadt eine neue Perspektive  erhalten.

 

 

 

 

 

 

Raphael KürzingerDr. Matthias GäckleSven Hörning

OberbürgermeisterFachbereichsleiterFachbereichsleiter

Innere VerwaltungBau- u. Stadtentwicklung

 

 


Anlagen:

Flurkarte

Fotos

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Flurkarte SR (1063 KB)    
Anlage 2 2 Gebäude 1 (833 KB)    
Anlage 3 3 Gebäude 2 (735 KB)