Bürgerinformationssystem

Vorlage - 425/2015  

 
 
Betreff: Vergabe der Baumaßnahme: PIA III Los 1 Baumfällungs- und Rodungsarbeiten
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage PIA
Federführend:Planungszweckverband (PIA)   
Beratungsfolge:
Planungszweckverband Industrie- und Gewerbegebiet Autobahnanschlußstelle Reichenbach/Vogtl. Entscheidung
03.11.2015 
Öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung ungeändert beschlossen  (425/05/2015)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Die Verbandsversammlung des Planungszweckverbandes „Industrie- und Gewerbegebiet Autobahnanschlußstelle Reichenbach/Vogtl.“ beschließt die Baumaßnahme: PIA III Los 1 Baumfällungs- und Rodungsarbeiten an die Firma Lengenfelder Recycling und Abbruch GmbH aus Lengenfeld mit einer Wertungssumme von € (brutto) zu vergeben.


Gesetzliche Grundlagen:

  • §§ 48 ff Sächsisches Gesetz über die kommunale Zusammenarbeit (SächsKomZG)
  • §§ 4, 9 Nr. 15 der Satzung des Planungszweckverbandes „Industrie- und Gewerbegebiet Autobahnanschlußstelle Reichenbach/Vogtl.“
  • VOB/A

 

 

Sach- und Rechtslage:

Die Maßnahme Los 1 des Planungszweckverbandes PIA umfasst die erforderlichen Baufällungs- und Rodungsarbeiten in Vorbereitung der Erschließung des PIA III Gebietes.

 

  • Teil 1 Regenbecken/ Bachlauf

Der Teil 1 Regenbecken/ Bachlauf umfasst insgesamt 606 Bäume im Bereich der Regenbecken und des Schönungsteiches im Kalten Feld.

  • Teil 2 Erschließungsstraße

Der Teil 2 Erschließungsstraße umfasst insgesamt 300 Bäume im Bereich der Alten Schönbrunner Straße im Kalten Feld.

 

Die Baumfällungen sind zur Erschließung der Industrie- und Gewerbegebiete Kaltes Feld und PIA III sowie insbesondere zur Herstellung einer geordneten Oberflächenentwässerung für die Ortslage Unterheinsdorf zwingend erforderlich.

 

Aufgrund der Größe des Gesamtbauvorhabens für die Erschließung des Industrie- und Gewerbegebietes PIA III wird der Schwellenwert von 5.186.000,00 € überschritten.

 

Aus diesem Grund ist der AG verpflichtet, mindestens 80% der zu vergebenden Bauleistungen im offenen Verfahren EU-weit auszuschreiben. 20% der zu vergebenden Leistungen können nach nationalen Vergabeverfahren ausgeschrieben werden.

 

Die Vorinformation wurde am 15.11.2014 im EU Anzeiger unter der Nr.: 2014/S 221-389983 veröffentlicht. Die Bekanntmachung erfolgte am 13.01.2015 auf der Plattform Vergabe24 sowie im Sächsischen Ausschreibungsblatt.

 

Die Verdingungsunterlagen wurden ab dem 16.01.2015 in der Reihenfolge der Anforderung versandt. Eröffnungstermin am 27.01.2015 lagen 10 gültige und zu bewertende Angebote vor.

 

Nach der fachlichen und rechnerischen Auswertung durch ifp Management GmbH aus Gera, ergab sich folgende Reihenfolge der Angebote:

 

Platz

Bieter

Firmenname

Angebotsendsumme
netto in €

Bemerkung

1.

09

Lengenfelder Recycling und Abbruch GmbH
Auerbacher Straße 42 08485 Lengenfeld

9.506,00

 

2.

01

Dieter Richter GmbH Landschafts- & Baumpflege
Auenblick 3 09221 Neukirchen

 

vertraulich

 

07

Grünland GmbH Baum- und Landschaftspflege
Am Sachsenring 2-4 09337 Hermsdorf

 

ausgeschlossen

3.

04

Container-Dienst Seyfarth GmbH
Am Schreiber 1 04639 Ponitz / OT Grünberg

 

vertraulich

4.

03

Baggerbetrieb Burkhardt GmbH
Dorfstraße 24 a 04626 Thonhausen

 

vertraulich

5.

08

UNI-BAU GMBH
Gewerbestraße 9 08427 Beiersdorf

 

vertraulich

6.

10

Garten- und Landschaftsbau R. Heine
Holzstraße 43 08412 Werdau

 

vertraulich

7.

06

Fachcenter Garten + STL-Bau GmbH
Hauptstraße 107 08468 Hauptmannsgrün

 

vertraulich

8.

05

ller GmbH
gerstraße 6 08491 Netzschkau

 

vertraulich

9.

02

GrünBau GmbH
Bitterfelder Straße 17 04129 Leipzig

 

vertraulich

 

Der Bieter 07 wurde ausgeschlossen, da die Unterlagen nicht vollständig vorlagen.

 

Die Kostenberechnung wies einen Gesamtnettobetrag 42.255,00 € von aus.

 

Mit dem nach der rechnerischen Auswertung erstplatzierten Bieter wurde ein Aufklärungsgespräch geführt. Hier wurden die Einheitspreise aus dem Angebot der Firma Lengenfelder Recycling und Abbruch GmbH aufgeklärt. Die Firma bestätigt, dass ihre Kalkulation auskömmlich kalkuliert worden ist.

 

Die angebotenen Preise sind angemessen kalkuliert. Nach Auswertung des Preisspiegels kann festgestellt werden, dass die ersten beiden Bieter sehr eng beieinander liegen. Die erhebliche Abweichung von der Kostenschätzung war Anlass zu einem intensiven Aufklärungsgespräch. Alle erheblich abweichenden Einzelpreise konnten plausibel aufgeklärt werden. Insbesondere durch den Einsatz hochwertiger Technik und durch den Verkaufserlös für das gefällte Holz sind die Preise trotz Abweichung von der Kostenschätzung als ortsüblich und angemessen einzuschätzen.

 

Die Realisierung der Maßnahme, wurde von Februar 2015 auf November 2015 verschoben. Der Bieter 09 erklärte, keinen anderen Preis für die Realisierung geltend zu machen.


Finanzielle Auswirkungen:

Die benötigten Mittel in Höhe von 11.312,14 € (Brutto) sind im Finanzhaushalt 2015 geplant. Die Maßnahme: Erschließung PIA III ist unter der Nr.: 511100201201 im Haushalt eingestellt.


Anlagen:

Vergabevorschlag vom 30.01.2015