Bürgerinformationssystem

Vorlage - VI/2015/0275/TA  

 
 
Betreff: Vergabebeschluss Neugestaltung Baumgrabstätte Grabfeld Sektor E4 Hauptfriedhof Reichenbach
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage TA
Federführend:65 Hoch- und Tiefbau / Öffentliche Einrichtungen   
Beratungsfolge:
Technischer Ausschuss Entscheidung
26.10.2015 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses ungeändert beschlossen  (2015/09/T085)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Technische Ausschuss beschließt, das Los 1 „Landschaftsbauarbeiten“ an die Fa. Fachcenter Garten + STL Bau GmbH, Hauptstraße 107 aus 08468 Heinsdorfergrund, OT Hauptmannsgrün als wirtschaftlichsten Bieter zu einem vorläufigen Gesamtpreis von 58.844,25 €, einschl. MwSt. zu vergeben.

 


Gesetzliche Grundlagen:

      § 41 Abs. 1 (SächsGemO)

      § 6, Abs.2, Nr.3 Hauptsatzung

      VOB/A 2012

      chsVergabeG

      Vorhabenbeschluss des Technischen Ausschusses vom 24.08.2015 (Vorlage-Nr.: VI/2015/0248/TA; Beschluss-Nr.: 2015/07/T071)

 

 

 

Sach- und Rechtslage:

An der öffentlichen Ausschreibung nach § 3 Abs.1 VOB/A beteiligten sich 6 Firmen, von denen zur Submission am 12.10.2015 drei ein Hauptangebot sowie ein Bieter zwei Nebenangebote abgaben. Die  Nebenangebote beinhalteten eine geringere Qualität der Pflanzware und wurden wegen nicht gegebener Gleichwertigkeit nicht berücksichtigt.

Nach rechnerischer und fachlicher Prüfung durch das Planungsbüro Lantzsch, Reichenbach ergibt sich somit nachstehende Bieterreihenfolge:

 

1.Fachcenter Garten + STL Bau GmbHHeinsdorfergrund58.844,25 €

2.Roscher & Partner GmbHLichtentanne66.036,55 €

3.Drega Bau Matthias DresselReinsdorf83.732,46 €

 

 

Die Mitglieder der VVk (Stadträte Sandner, Suhr und Prof. Dr. Dr. h.c. Tillack) wurden in der Sitzung

am 15.10.2015 informiert. Sie empfehlen dem Technischen Ausschuss einstimmig, die Leistungen an

die Fa. Fachcenter Garten + STL Bau GmbH, Hauptstraße 107 aus 08468 Heinsdorfergrund zu

vergeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

Der vorläufige Auftragswert zum Los 1 Landschaftsbauarbeiten liegt ca. 30 % unter der Kostenberechnung des Planungsbüros. Die Ursache liegt in dem hohen Preisniveau der Kostenberechnung, das auf Grund der ursprünglich geplanten Realisierung in 2015 angesetzt wurde. Da aber nun die Realisierung jahresübergreifend vorgenommen werden soll, hat dies wahrscheinlich ein niedrigeres Preisniveau des Bestbieters zur Folge (Auftragssicherheit und Auslastung zum Jahresbeginn 2016).

Die erforderlichen Mittel stehen auf dem Konto 553005.09601300 zur Verfügung.

 

 

 

 

Dieter KießlingSven Hörning

AmtsverweserFachbereichsleiter

Bau und Stadtentwicklung