Bürgerinformationssystem

Vorlage - V/2014/0108/GIV  

 
 
Betreff: Informationsvorlage zur Raumluftmessung in der Grundschule Hauptmannsgrün, Hauptstraße 55
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage HDG
Federführend:FB 2 Bau- und Stadtentwicklung   
Beratungsfolge:
Gemeinderat Heinsdorfergrund Anhörung
14.07.2014 
Öffentliche Sitzung des Gemeinderates   (296/14)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage 1 - Stellungsnahme
Anlage 2 - Angebot Raumluftmessung

Beschlussvorschlag:

 

 


Gesetzliche Grundlagen:

§ 28 Abs. 1               chsische Gemeindeordnung (SächsGemO)

§ 2                            Hauptsatzung der Gemeinde Heinsdorfergrund

 

 

Sach- und Rechtslage:

Am 10.06.2014 wurden aufgrund von Geruchsbeschwerden von Lehrern und Eltern, im Auftrag der Bürgermeisterin, Frau Dick, Innenraumschadstoffuntersuchungen durch das Sachverständigenbüro Rene Lenk in der Grundschule in Hauptmannsgrün vorgenommen.

Von der Durchführung und vom Ergebnis der Untersuchung wurde die Stadtverwaltung erstmals am 25.06.2014 informiert.

 

Insbesondere wurden Raumluftuntersuchungen in zwei vorgegebenen Räumen im EG und OG (Speisesaal) vorgenommen.

 

Im Ergebnis dieser innenraumhygienischen Untersuchungen wurde ein „intensiver teerartiger Geruch“ und eine „gravierende Raumluftbelastung der Verbindungsgruppe Naphthalin  und Naphthalin-ähnliche Verbindungen“ durch den Sachverständigen Rene Lenk ermittelt.

 

Weitere Einzelheiten der Analyse und des Gutachtens gehen aus der Stellungnahme des Sachverständigenbüros vom 25.06.2014 hervor, welche in der Anlage zur Vorlage ersichtlich sind.

 

Aufgrund der vorgefundenen Raumluftergebnisse, die unter den Bedingungen einer außergewöhnlichen hohen Raumlufttemperatur (27,4ˆC und 28,7°C) und sehr hohen Außentemperaturen, ohne Nutzung und damit ohne Lüftungsverhalten erzielt wurden, würde aus Sicht des Sachverständigen „ein dringender vorsorglicher weiterführender Handlungs- und Prüfungsbedarf“ gesehen“.

 

Es wurde daher vom Sachverständigen dringend empfohlen, weitere Kontrollmessungen unter Nutzungsbedingungen in den bereits betroffenen Räumen und weitere Raumluftmessungen in weiteren Klassenzimmern durchzuführen. Diese Messungen wurden zwischenzeitlich von Frau Bürgermeisterin Dick am 27.06.2014 beauftragt und die Stadtverwaltung am 01.07.2014 darüber informiert. Das Angebot und die Beauftragung liegen  ebenfalls als Anlagen dieser Informationsvorlage bei.

 

Da die Ergebnisse dieser erweiterten Raumluftuntersuchungen zum Zeitpunkt der Verfassung dieser Vorlage nicht vorliegen, kann derzeit keine klare Empfehlung zum weiteren Verwaltungshandeln gegeben werden. Dies sollte zur Sitzung des Gemeinderates am 14.07.2014 erfolgen. 

 

 

 

Dick                                           rning                                                         Dr. ckle                            

rgermeisterin               FBL Bau und Stadtentwicklung                             FBL Innere Verwaltung                            

 

 

 

rzel

Stv. FBL rgerservice/

Kultus/Soziales

 

 

 


 

 


Anlagen:

-          Bericht zum Stand der Raumluftuntersuchungen vom 25.06.14

-          Angebot für weitere Raumluftmessungen

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 - Stellungsnahme (304 KB)    
Anlage 2 2 Anlage 2 - Angebot Raumluftmessung (120 KB)