Bürgerinformationssystem

Vorlage - V/2014/0107/GGR  

 
 
Betreff: Beschluss zur Beauftragung von Planungsleistungen für die brandschutztechnische Ertüchtigung und weiterführenden Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen an der Grundschule Hauptmannsgrün
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage HDG Gemeinderat
Federführend:65 Hoch- und Tiefbau / Öffentliche Einrichtungen   
Beratungsfolge:
Gemeinderat Heinsdorfergrund Entscheidung
14.07.2014 
Öffentliche Sitzung des Gemeinderates ungeändert beschlossen  (291/14)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Aufgabenstellung vom 19.05.2014

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat beschließt:

 

  1. die Aufhebung des Gemeinderatsbeschlusses vom 11.11.2013 (Beschluss-Nr.:246/13 ), in Bezug auf die Beauftragung des Planungsbüros Ehrler
  2. die Neuvergabe der Objektplanungsleistungen an das Architekturbüro Neumann Architekten BDA, Bärenstraße 4 aus 08523 Plauen
  3. die Vergabe der Fachplanungsleistungen Elektrotechnik/Informationsnetze an das Planungsbüro Dipl.-Ing. Andreas Kühn, Altenburger Str. 2 aus 08058 Zwickau
  4. die Vergabe der Fachplanungsleistungen Sanitär- und Lüftungstechnik an das Fachplanungsbüro Dämlow, Enders-Dix-Str. 8 aus 08538 Weischlitz
  5. die Verwaltung zu ermächtigen, unter Zugrundelegung der anhängenden Aufgabenstellung die Vertragseinzelheiten auszuhandeln.  

 

 


Gesetzliche Grundlagen:

-          § 28 Abs. 1 SächsGemO

-          § 2 Hauptsatzung Heinsdorfergrund

 

 

Sach- und Rechtslage:

zu 1./2.:              Ursprünglich sollte das Bauplanungsbüro R. Ehrler mit den Objektplanungsleistungen beauftragt werden. Aus persönlichen Gründen bat er um die Aufhebung des Vertragsverhältnisses.

Daraufhin wurde durch die Bürgermeisterin das Architekturbüro Neumann BDA vorgeschlagen. Es besitzt die erforderliche Erfahrung und Kapazität und hat zudem noch überdurchschnittliche Leistungen in architekturästhetischer Sicht erbracht.

 

zu. 3.:                            Das Ingenieurbüro Kühn ist seit über 10 Jahren tätig und hat bereits mehrere Schulprojekte für diverse Gebietskörperschaften realisiert. Es erscheint fachlich geeignet, Gleichwohl muss erwähnt werden, dass es sich um ein sehr kleines Büro handelt (2 Mitarbeiter), aber die mündliche Zusicherung zur fristgerechten Erbringung der Planungsleistungen zum Förderantrag abgegeben wurde.

 

zu. 5.              Die vom Fachamt formulierte Aufgabenstellung spiegelt den Erkenntnisstand vom Mai 2014 wider und dient als Grundlage für die Vertragsgestaltung mit den Planungsbeteiligten.

              Jedoch muss der gesamte Projektablaufplan überarbeitet werden. Dies kann jedoch nur im Einvernehmen mit den Planungsvertragspartnern erfolgen.

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Die Honorierung der Planungsleistungen erfolgt grundsätzlich nach geltendem Preisrecht der HOAI. Die tatsächlichen Kosten in den jeweiligen Leistungsbereichen lassen sich erst nach Vorlage der Kostenberechnung darstellen, die wiederum nach Entscheidung zum Entwurfsinhalt und zu den Bauabschnitten erstellt werden kann.

Die erforderlichen Mittel für die 2014 zu erwartenden Planungsaufwendungen sind in ausreichender Höhe unter dem Konto 211100 130001 veranschlagt.

 

 

 

 

 

Marion Dick                                           Sven Hörning                           

rgermeisterin                            Fachbereichsleiter

                                                        Bau u. Stadtentwicklung

 

 

 

 

 

Anlage:

Aufgabenstellung vom 19.05.2014

 

 


 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Aufgabenstellung vom 19.05.2014 (105 KB)