Bürgerinformationssystem

Vorlage - V/2012/0608/TA  

 
 
Betreff: Beschluss über die Vergabe von Bauleistungen für das Los 01 - Erneuerung der Anlagensteuerung und das Los 02 - Umbau und Erneuerung der Brenneranlage für das Krematorium Reichenbach
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage TA
Federführend:FB 3 Bauwesen   
Beratungsfolge:
Technischer Ausschuss Entscheidung
23.04.2012 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses ungeändert beschlossen  (2012/04/T198)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Technische Ausschuss beschließt im Einzelnen:

1. das Los 01 „Erneuerung der Anlagensteuerung an die Firma GMW Industrieautomaten GmbH, Am Kreuz 4 aus 36088 nfeld-Mackenzell zu einem vorläufigen Gesamtpreis von 139.408,50 € inkl. Mwst. zu vergeben.

 

2. das Los 02 „Umbau und Erneuerung der Brenneranlage“ an die Firma EWS Engineering Wärmetechnik Service GmbH, Südstraße 20 aus 09337 Callenberg zu einem vorläufigen Gesamtpreis von 36.488,32 inkl. Mwst. zu vergeben.

 

 

 


Gesetzliche Grundlagen:

-      § 28 Abs. 1              chsische Gemeindeordnung (SächsGemO)

-      § 2                            Hauptsatzung der Stadt Reichenbach

-      § 3                             VOB/A 2010

-      chsische Vergabedurchführungsverordnung (SächsVergabeDVO) i.V.m. SächsVergabeG

-      SR-Beschlüsse vom 26.04.2011, 04.07.2011, 05.09.2011

 

 

 

Sach- und Rechtslage:

Zu 1.:

An der öffentlichen Ausschreibung nach § 3 VOB/A beteiligten sich für das Los 01 „Erneuerung der Anlagensteuerung“ 4 Firmen, von denen zur Submission am 26.03.2012 3 Haupt- und ein Nebenangebot abgaben. Nach fachtechnischer und rechnerischer Prüfung durch das Ingenieurbüro Sommer aus Saalfeld ergibt sich nachstehende Reihenfolge:

 

  1. GMW Industrieautomaten GmbH               Hünfeld-Mackenzell                            139.408,50 €  HA

  2. eNeG GmbH                                           Hamburg                                           144.347,23 €  NA

  3. eNeG GmbH                                           Hamburg                                           174.163,87 €  HA

  4. Elektro Hildebrand GmbH                            Berghausen                                           181.891,50 €  HA              

 

 

Die Mitglieder der VVK (Stadträte Sandner, Schettler und Suhr) wurden in Ihrer Sitzung am 12.04.2012 über das Ergebnis informiert. Sie empfehlen dem Technischen Ausschuss einstimmig, die Leistungen für das Los 01 an die Firma GMW Industrieautomaten GmbH als wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben.

 

 

 

 

Zu 2.:

An der öffentlichen Ausschreibung nach § 3 VOB/A beteiligten sich für das Los 02 „Umbau und Erneuerung der Brenneranlage“ insgesamt 4 Firmen, von denen zur Submission am 26.03.2012 insgesamt 3 Haupt- und 2 Nebenangebote vorlagen. Das Hauptangebot der Firma eNeG GmbH konnte aufgrund der fehlenden Unterschrift im LV keine Wertung erfahren.

Die Angebote wurden durch das Ingenieurbüro Sommer aus Saalfeld fachlich und rechnerisch geprüft. Zusätzlich wurde mit zwei Bietern Aufklärungsgespräche geführt. Danach ergibt sich nachstehende Reihenfolge:

 

  1. EWS Engineering-Wärmetechnik-Service GmbH               Callenberg               36.488,32 NA

  2. Weller Gebäudetechnik GmbH                                           Reichenbach               39.778,86 HA

  3. eNeG GmbH                                                                       Hamburg               40.119,74 NA

  4. EWS Engineering-Wärmetechnik-Service GmbH               Callenberg               47.867,16 HA

 

 

Die Mitglieder der VVK (Stadträte Sandner, Schettler und Suhr) wurden in Ihrer Sitzung am 12.04.2012 über das Ergebnis informiert. Sie empfehlen dem Technischen Ausschuss einstimmig, die Leistungen für das Los 02 an die Firma   EWS Engineering-Wärmetechnik-Service GmbH,               Callenberg als wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben.

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Der Gesamtbetrag liegt innerhalb der Kostenschätzung vom 05.09.2011. Der erforderlichen Kosten sind auf der Haushaltsstelle 75000.94000 „Sanierung Krematorium“ eingestellt.

 

 

 

 

 

 

Dieter Kießling                                                        Sven Hörning                                         

Oberbürgermeister                                          Fachbereichsleiter                           

Bauwesen