Bürgerinformationssystem

Vorlage - IV/2009/1482/SR  

 
 
Betreff: Beschluss zum Verkauf einer Teilfläche des Flurstücks 219/15 der Gemarkung Cunsdorf (Kneippstraße 1)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage SR
  Aktenzeichen:023.121
Federführend:23 Liegenschaften/Gebäudemanagement   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Vorberatung
18.05.2009    nichtöffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Stadtrat Entscheidung
08.06.2009 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates geändert beschlossen  (2009/05/IV/580)

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
VA Flurkarte PDF

Beschlussvorschlag:
Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Stadtrat beschließt den Verkauf einer bebauten Teilfläche des Fl.-Nr. 219/15 der Gemarkung Cunsdorf in Größe von 2500 m² zum Preis von 80,6 T€ an die Firma Grimm Euro Trucking.

Gesetzliche Grundlagen:

Gesetzliche Grundlagen:

 

§ 90 (2) SächsGemO

 

Sach- und Rechtslage:

 

Die Stadt Reichenbach ist Eigentümer des Flurstücks 219/15 der Gemarkung Cunsdorf in Größe von    19.335 m², bebaut mit einem denkmalgeschütztem ehemaligen Fabrikgebäude. Das Fabrikgebäude ist vermietet an das Transportunternehmen Grimm Euro Trucking mit Sitz in der Kneippstraße 1, der es als Lagerhalle nutzt.

Herr Grimm hat den Kauf des Gebäudes samt Grundstücksfläche von ca. 2.500 m² beantragt. Die geplante Erbverpachtung kommt nicht in Frage, da die Banken zur Kreditierung notwendiger Investitionen Eigentum verlangen.

Durch das Sachverständigenbüro Berger wurde ein Wertgutachten erstellt, das mit einem Verkehrswert von 80.600 € schließt.

Da der Abriss/Gestaltung des ehemaligen Fabrikareals Kammgarnspinnerei mit Fördermitteln finanziert wurde, erfolgte eine  Abfrage beim Fördermittelgeber, ob der Verkauf unter welchen Bedingungen möglich ist. Die zugesicherte Antwort liegt bis jetzt noch nicht vor, wird jedoch noch bis zur Vorlage im Stadtrat  erwartet. Es ist davon auszugehen, dass ein Teil oder auch der gesamte Kaufpreis an die Fördermittelbehörde abfließen. Sollte die Fördermittelbehörde mehr als den Kaufpreis verlangen, müsste die Stadt von diesem Geschäft Abstand nehmen.

 

 

 

 

 

 

Dieter Kießling                                                  Dr. Matthias Gäckle

Oberbürgermeister                                            FBL Innere Verwaltung

Anlagen:

Anlagen:

 

Flurkartenausschnitt

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 VA Flurkarte PDF (30 KB)