Bürgerinformationssystem

Auszug - Auswertung Berufsorientierungsmesse 2006  

 
 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sozial-, Bildungs-, Kultur- und Sportausschusses
TOP: Ö 2
Gremium: Sozial-, Bildungs-, Kultur- und Sportausschuss
Datum: Mo, 26.03.2007 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:55 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Thoss von der SAQ mbh Zwickau, Niederlassung Reichenbach

Projektleiter, Herr Thoß von der SAQ mbh Zwickau, Niederlassung Reichenbach gibt zur Auswertung der Berufsorientierungsmesse 2006 folgende Ausführungen:

 

Die SAQ ist Träger von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen mit Hauptsitz in Zwickau, einer Nebenstelle in Reichenbach und Außenstellen in Plauen, Auerbach und Rotschau. 2006 wurden 81 Maßnahmen und Projekte mit zeitweilig bis zu 480 Mitarbeitern durchgeführt.

Das 2. Projekt ist das „Kooperative Netzwerk zur regionalen Fach- und Arbeitskräfteentwicklung Nördliches Vogtland“. Dieses Projekt begann am 01. Dezember 2003. Kernpunkt der Arbeit ist die Unterstützung in den Schulen durch Angebote und Leistungen zur praktischen Berufsorientierung der Schüler besonders der Klassenstufen 7 bis 10.

Tragende Säulen sind die „Praktika-AG“; 620 Firmen stellen qualifizierte Praktikumplätze bereit, die außerschulischen Branchenmodule; per Februar 2007 140 Veranstaltungen und die Berufsorientierungsmesse.

 

Die SAQ als Projektträger hat zusammen mit der Stadtverwaltung Reichenbach und den anderen Projektpartnern (Wirtschaftsvereinigung Nördliches Vogtland, Gewerbeverein Reichenbach, Soziale Spitzenverbände) die Berufsorientierungsmesse zur zentralen Messe in der Region etabliert.  Im Jahr 2003 fand die 1. Messe mit 20 Ausstellern und 600 Besuchern statt. Im Jahr 2006 konnte mit einem Stamm von 52 Ausstellern und 1000 Besuchern aufgewartet werden.

 

Die Vor- und Nachbereitungsarbeiten laufen das ganze Jahr über, von einer Messe bis zur nächsten. Das heißt: „Nach der Berufsorientierungsmesse ist vor der Berufsorientierungsmesse“.

 

Nach einer Messe gibt es ca. 200 Anfragen- und Vermittlungswünsche zur Praktika und Ausbildung von Schülern. Vor den Schulpraktikums wird in den Klassen eine Beratung für ein qualifiziertes Praktikum angeboten. Dieses wird konkret zwischen den Schülern und den Unternehmen der Region vereinbart.

 

Jährlich wird das Spektrum der Industriezweige erweitert. Dafür werden Messen, Veranstaltungen und Seminare besucht, um neue Unternehmen für die Mitarbeit und Teilnahme zu gewinnen.