Bürgerinformationssystem

Auszug - Anfragen der Stadträte  

 
 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Technischer Ausschuss
Datum: Mo, 15.04.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:40
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Anfrage Herr Stadtrat Lochmann:

Herr Stadtrat Lochmann möchte wissen, wann die Schilder von Mylau für den Partnerschaftsverein im Park der Generationen aufgestellt werden.

Der Oberbürgermeister informiert, dass für die Schilder noch keine Wappen geliefert und diese somit noch nicht aufgestellt wurden. Er bittet Herrn Stadtrat Lochmann, die Wappenlieferung nochmals zu hinterfragen.

 

Anfrage Frau Stadtrat Schaller:

Frau Stadtrat Schaller möchte wissen an was es liegt, dass immer noch kein Gerüst am ehemaligen Postgebäude für die geplante Dachsanierung gestellt wurde.

Herr Hörning erklärt, dass Herr Lührs die Übergabe des unterschriebenen Vertrags für die 16. KW angekündigt hat. Danach könnte der Auftrag an die Zimmerei Wolf aus Reichenbach  als günstigster Bieter erfolgen.

 

Anfrage Herr Stadtrat Prof. Tillack:

Auf die Frage von Herrn Stadtrat Prof. Tillack zur Bepflanzungskonzeption in der Fußngerzone, speziell die Aufstellung von Pflanzkübeln, erklärt der Oberbürgermeister, dass ein Konzept zur Aufstellung von Pflanzkübeln in der Innenstadt von Frau Heike Albert vorliegt. Nach der Beschlussfassung zum verkehrsberuhigten Bereich der Zwickauer Straße und Zenkergasse ist nunmehr zu überlegen, was aus diesem Konzept wo umgesetzt werden kann.

 

 

Anfrage Herr Stadtrat Dr. Viebahn:

Von Herrn Stadtrat Dr. Viebahn werden anstehende Jubiläen im Jahr 2020 an der Göltzschtalbrücke angesprochen, in welche sich ein künftiger Zweckverband Göltzschtalbrücke einbringen sollte.

Der Oberbürgermeister erklärt, dass nach wie vor die von der Stadt Netzschkau bei der LEADER-rderstelle beantragte Förderung zur Bewilligung aussteht.

Er informiert weiterhin, dass für die Ausrichtung von Feierlichkeiten und Jubiläen ein Zweckverband nicht betigt wird.