Bürgerinformationssystem

Auszug - Information zum Umsetzungskonzept bezüglich Glyphosatausstieg  

 
 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Technischer Ausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 18.02.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:25
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
VI/2019/0898/IV Information zum Umsetzungskonzept bezüglich Glyphosatausstieg
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
Federführend:65 Hoch- und Tiefbau / Öffentliche Einrichtungen   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Beratung liegt die Informations-Vorlage-Nr. VI/2019/0898/IV vom 04.02.2019 zugrunde.

 

Der Oberbürgermeister begrüßt zur diesem Tagesordnungspunkt Herrn Forster, Abteilungsleiter Öffentliche Einrichtungen.

 

Der Oberbürgermeister erteilt Herrn Hörning das Wort.

 

Ausführliche Erläuterungen zu den Handlungsschwerpunkten des Umsetzungskonzeptes bezüglich des Glyposatausstiegs gibt Herr   Hörning.

 

Nach diesen Ausführungen erteilt der Oberbürgermeister Herrn Forster das Wort.

 

Herr Forster informiert die Stadträte anschließend ausführlich über die Abarbeitung und Umsetzung der mit Stadtratsbeschluss vom 01.10.2018 geforderten Leistungen. 

 

Herr Stadtrat Ruß bittet darum, dass in einem Jahr ein Statusbericht, in dem die neuen Vorschläge integriert sind, den Stadträten vorgelegt wird. Dies wird von Oberbürgermeister befürwortet.

 

Herr Stadtrat Prof. Tillack hat die Glyphosatproblematik aus medizinischer und ökologischer Sicht betrachtet und bittet, weitergehende Betrachtungen zum schnelleren Glyphosatausstieg zu unternehmen.

Der Oberbürgermeister erklärt, dass die Stadt bereits Gespräche mit der RAD führt, um Alternativen zu finden und nach weiteren Möglichkeiten zu suchen.

 

Auf die Frage von Herrn Stadtrat Hösl bezüglich der Behandlung der Grünstreifen mit Matten erklärt der Oberbürgermeister, dass dieser Vorschlag, vor allem aus Kostengründen, nicht durchführbar ist. 

 

Herr Stadtrat Rußchte wissen, ob eine Kostenschätzung vorgelegt werden kann, wenn ein schnellerer Glyphosatausstieg durch die RAD erfolgen würde. Der Oberbürgermeister schlägt vor, die dabei erkennbaren Mehrkosten durch die RAD ermitteln zu lassen. Er wird Herrn Knobloch damit beauftragen. 

 

Auf die Frage von Herrn Dr. Viebahn, ob es schon Überlegungen gibt, auf bestimmten Grünflächen in der Stadt auf Glyphosat zu verzichten, erklärt der Oberbürgermeister, dass die Stadt bemüht ist, dies umzusetzen, so wie beispielsweise im Park der Generationen, wo bereits gänzlich auf den Einsatz von Glyphosat verzichtet wird. 

Auch gibt es Überlegungen, weitere Wiesenflächen möglichst naturnah zu belassen und nur noch 2 Pflegegänge durchzuführen.

 

Es gibt keine weiteren Anfragen.

 

Dieser Tagesordnungspunkt ist eine Information und bedarf keines Beschlusses. Sie wurde von den Stadträten so zu Kenntnis genommen.