Bürgerinformationssystem

Auszug - Auswertung der Besichtigung in der Servicestelle für alters-und pflegegerechtes Wohnen in Plauen  

 
 
Öffentliche Sitzung der Seniorenvertretung
TOP: Ö 2
Gremium: Seniorenvertretung
Datum: Di, 12.02.2019 Status: öffentlich
Zeit: 13:30 - 15:00
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
 
Wortprotokoll
Beschluss

Die Musterwohnung entstand in Zusammenarbeit mit dem Pflegenetzwerk Vogtland und in Kooperation mit dem Landratsamt Vogtlandkreis. Frau Silke Böhm und Frau Silke Schwabe sind die Koordinatoren für die altersgerechte Musterwohnung/Wohnberatung und sie arbeiten im Landratsamt Vogtlandkreis, Amt für Jugend und Soziales, Sachgebiet II.

 

Die Musterwohnung in der Forststraße 35 in Plauen kann

dienstags        9.00 Uhr bis 12.00 Uhr  und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie

donnerstags   9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

besichtigt werden. Interessierte können sich zu den Angeboten informieren bzw. eine Beratung in Anspruch nehmen.

Angeboten wird:

 

-          Kostenfreie und neutrale Beratung zu Wohnungsanpassungsmaßnahmen und Unterstützung bei der Planung und Finanzierung

-          Hilfe bei Antragstellung für Fördermittel bei Behörden und Pflegekassen

-          Beratung im häuslichen Umfeld

-          Übersicht über Angebote zum seniorengerechten und barrierefreien Wohnen

-          hrung durch die integrierte Musterwohnung für interessierte Bürger

-          Projekte für Schulklassen

 

Frau Keller erläuterte an Hand von Bildern einige Elemente in der Musterwohnung, die einige Mitglieder der Seniorenvertretung am 13.11.2018 in Plauen besuchten.

Frau Keller verweist zudem auf die Broschüre Alters- und pflegegerechtes Wohnen im Vogtlandkreis, in der die einzelnen Elemente anschaulich erklärt werden.

Diese liegt im Bürgerbüro aus.

 

Herr Schwarzenberger:

 

Es gibt noch weitere viele technische Möglichkeiten, die für Senioren und pflegegerechtes Wohnen eine Verbesserung der Wohnqualität bieten.

Wir müssen die Bürger über diese Möglichkeiten mehr aufklären.

 

Solch eine Wohnung wäre für Reichenbach auch eine Bereicherung ein Vorzeigeeffekt.

 

Die Firma Küchen Hommel bietet eine ähnliche Variante in Bezug auf seniorengerechte Küchen.

Bei Frau Raschpichler, Geschäftsführerin der Woba, und der Wohnungsgenossenschaft nnte angefragt werden, ob eine Musterwohnung auch in Reichenbach denkbar wäre.

 

VA: Frau Keller und Herr Dr. Richter

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Albert:

 

Auch im Stadtanzeiger und auf der Hompage der Stadt Reichenbach könnte ein Bericht über die bestehende Musterwohnung in Plauen erscheinen.

 

-          Die Verbindung auf der städtischen Homepage wurde bereits umgesetzt.

-           

VA: Frau Keller