Bürgerinformationssystem

Auszug - Statusbericht Wiederaufbauplan (WAP) Hochwasser 2013 für Mylau  

 
 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Technischer Ausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 26.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:50
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
VI/2018/0866/IV Statusbericht Wiederaufbauplan (WAP) Hochwasser 2013 für Mylau
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
Federführend:65 Hoch- und Tiefbau / Öffentliche Einrichtungen   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Beratung liegen die Informations-Vorlage-Nr. VI/2018/0866/IV vom 12.11.2018 sowie der dazugerige aktuelle Rahmenterminplan zugrunde.

 

Herr Stadtrat Prof. Tillack begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt Herrn Schumann von der Planungsgruppe Knüpfer GmbH aus Oelsnitz.

 

Der aktuelle Rahmenterminplan wird den Stadträten aufgezeigt.

 

Herr Stadtrat Prof. Tillack erteilt Herrn Schumann das Wort.

 

Herr Schumann informiert die Stadträte über den aktuellen Abarbeitungsstand. So wurden die 29 für den Ortsteil Mylau bei den Förderbehörden beantragten und mit Fördermittelbescheiden untersetzten  Schadensmaßnahmen zum größten Teil fertiggestellt.

Weiterhin informiert er, dass die Maßnahmen Sanierung Spielplatz Karl-Marx-Ring und Instandsetzung Rad- und Gehweg Karl-Marx-Ring über den Wiederaufbauplan voraussichtlich entfallen werden. Zu diesen Maßnahmen liegen die Zuwendungsbescheide vor. Die Planung wurde jedoch noch nicht beauftragt, da diese Maßnahmen im Bereich des Planfeststellungsverfahrens „Hochwasserschutzmaßnahmen an der Göltzsch in Mylau“ liegen.

 

Herr Otto bedankt sich beim Büro Knüpfer für die gute Arbeit bei der Projektsteuerung aller Maßnahmen.

 

Herr Stadtrat Lochmann bittet darum, dass die Sanierung des Spielplatzes Karl-Marx-Ring, welche vom Ortschaftsrat gefordert wurde, weiter im Auge behalten werden sollte.

Nach Aussage von Herrn Hörning ist diese Maßnahme Bestandteil des Planfeststellungsverfahrens zum Komplex 2.2., das federführend von der Landestalsperrenverwaltung durchgeführt wird. Es wird vom Fachamt darauf geachtet, dass die Maßnahme auch Bestandteil dieses Planverfahrens bleibt.

 

Herr Stadtrat Prof. Tillack bedankt sich bei Herrn Schumann r die Ausführungen.

 

Dieser Tagesordnungspunkt ist eine Information und bedarf keines Beschlusses. Sie wurde von den Stadträten so zu Kenntnis genommen.