Bürgerinformationssystem

Auszug - Wiedervorlage  

 
 
Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Friesen
TOP: Ö 3
Gremium: Ortschaftsrat Friesen
Datum: Di, 28.11.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:00
Raum: Ortsteilzentrum Friesen
Ort: Beratungsraum
 
Wortprotokoll
Beschluss

3.1 betrifft Anhebung des Betonsteinpflasters in der Siedlung

Der Ortschaftsrat ist nicht einverstanden, dass das Betonpflaster nur im Bereich der vier Kontrollschächte des AZV angehoben wurde. Es befinden sich weitere Vertiefungen in dem Straßenbelag, die bei Regenwetter eine enorme Pfützenbildung verursachen. Besonders im Bereich eines Gullys besteht Unfallgefahr (siehe Foto in der Anlage). Die Setzungen im Betonpflaster sind durch die Verlegung der Gasleitung entstanden.

Es müsste vor dem Ablauf der Garantieleistung vom Bauamt geprüft werden, wieweit die Schäden von der ausführenden Firma noch beseitigt werden müssen. Es handelt sich um ca. 8 bis 10 Vertiefungen die mit relativ geringem Aufwand beseitigt werden könnten.

 

Betrifft Protokoll vom 07.09.2017:

Vom Bauamtsleiter Herrn Hörning erhielt Herr Seidel auf die Anfragen folgende Antwort:

      zu 6.2 Die Beseitigung der Gefahrenstelle wird durch die Firma Safferthal bis 15.11.2017 erfolgen.

      zu 6.5 Die Fachabteilung wird zunächst die kurzfristig bebaubaren Flächen im Ortsteil Friesen eruieren und mittelfristig, im Zuge der Gesamtüberarbeitung des Reichenbacher Flächennutzungsplanes, die weitere bauliche Entwicklung im Ortsteil herausarbeiten.

      zu 6.2 Die „Gefahrenstelle“ Schnittgerinne Ruppelte Teich 5 wurde begangen und in den Instandsetzungsplan der Stadt aufgenommen.

      zu 6.3 Zur Geruchsbelästigung am Gebäude wurde der AZV mehrfach beteiligt, die Stadtverwaltung ist hier nicht zuständig.

      zu 6.4 Der Abteilungsleiter Herr Behrendt wurde nochmals darauf hingewiesen, vorliegende Bauaufträge für den Ortsteil rechtzeitig dem Ortschaftsrat bekanntzugeben.

      zu 6.5 Aus der Festlegung ist kein konkreter Handlungsbedarf für die Verwaltung ableitbar, da nicht klar ist, welcher Bebauungsplan gemeint ist.