Bürgerinformationssystem

Auszug - Bürgerfragestunde/ Sonstiges  

 
 
Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Schneidenbach
TOP: Ö 5
Gremium: Ortschaftsrat Schneidenbach
Datum: Do, 02.02.2017 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:00
Raum: Gemeindezentrum Schneidenbach
Ort: Beratungsraum
 
Wortprotokoll
Beschluss

Frau Steffi Brückner weist darauf hin, dass nach der Wahl des Ortschaftsrates gesagt wurde, dass Vertreter der Bürgerinitiative zu den Ortsbegehungen bei der Fa. Glitzner mitgenommen werden und möchte wissen warum ist dies noch nie erfolgt ist.

Der Ortschaftsrat fragt nach, wer der Ansprechpartner der Bürgerinitiative ist. Weiterhin teilt der Ortschaftsrat Frau Brückner mit, dass die Fa. Glitzner unter Wahrnehmung ihres Hausrechts dies verweigern kann. Eine solche Entscheidung kann nur nach Abstimmung erfolgen. Bei der nächsten Anmeldung zur Ortsbegehung wird eine Anfrage an die Firma Glitzner entsprechend gestellt.

 

Frau Brückner nimmt vermehrt einen beißenden Geruch seitens des Gewerbegebiets oberhalb Schneidenbachs wahr. Sie möchte wissen, welche Firmen diesbezüglich in Betracht kämen.

Herr Keller informiert, dass zwei Firmen in Betracht kommen, welche eine Abluftanlage betreiben. Allerdings sind diese in ständiger Überwachung und durch das Bundesemissionsschutzgesetz bewilligt. Sollte diese Belästigung wieder auftreten, bittet Herr Keller ihn sofort persönlich darüber zu informieren. Er werde dann entsprechende Kontrollorgane beauftragen.

 

 

Der Ortschaftsrat Schneidenbach fragt an, welche Möglichkeiten zur Reparatur der Frostschäden an der Asphaltdecke der Oststraße in näherer Zukunft umsetzbar sind. Herr Keller teilt dem Ortschaftsrat mit, dass nach der Frostperiode eine Ortsbegehung durch die Verantwortlichen der Stadtverwaltung Reichenbach erfolgt. Die Schäden müssen protokolliert aufgenommen werden.

 

Beschluss des Ortschaftsrats Schneidenbach:

 

Der Ortschaftsrat beschließt einstimmig, die Wache Schneidenbach der Freiwilligen Feuerwehr zeitnah mit einem Internetanschluss, durch die Stadtverwaltung Reichenbach, auszustatten.

Peripheriegeräte, wie PC und Drucker sind bereits vorhanden.