Bürgerinformationssystem

Auszug - Fördergebiet: "Erweiterte Altstadt" (SSP) - Beschluss zur Erneuerung von Gebäuden in privatem Eigentum - Bergstraße 2, Flurstücks-Nr. 988; Gem. Reichenbach, BV: Instandsetzung Brandgiebel  

 
 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses
TOP: Ö 5 Beschluss:2016/07/T0137
Gremium: Technischer Ausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 22.08.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:40
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
VI/2016/0272/TA Fördergebiet: "Erweiterte Altstadt" (SSP) - Beschluss zur Erneuerung von Gebäuden in privatem Eigentum - Bergstraße 2, Flurstücks-Nr. 988; Gem. Reichenbach, BV: Instandsetzung Brandgiebel
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage TA
Federführend:60 Bauverwaltung / Liegenschaften / Gebäudemanagement   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Beratung liegen die Vorlage-Nr. VI/2016/0272/TA vom 09.08.2016 sowie der dazugehörige Lageplan zugrunde.

Herr Hörning gibt ausführliche Erläuterungen zu den geplanten Maßnahmen und zur Förderhöhe. Diese beträgt 100 v.H. der zuwendungsfähigen Kosten, max. jedoch 41.072,85 €.

 

r Herrn Stadtrat Ruß ist es unverständlich, dass durch die vorgesehene Art und Weise der Instandsetzung des Brandgiebels durch Verputz mit Mindestrmeschutz keine Wertsteigerung erfolgt. 

Ausführliche Erläuterungen aus förderrechtlicher Sicht gibt Herr Lang. Er informiert die Stadträte weiterhin über die geplante Instandsetzung des Brandgiebels mit Mindestwärmeschutz und dass der Eigentümer keine rmedämmung gemäß Energiesparverordnung durchführt, bzw. durchführen kann.

 

Herr Hörning gibt anschließend Erläuterungen zu den sichtbaren städtebaulichen Veränderungen.

 

Der Oberbürgermeister fasst zusammen, dass in der vorgesehenen Form keine Wertsteigerung erfolgt.

 

Herr Stadtrat Dr. Viebahn möchte wissen, ob auch Arbeiten an der Vorderseite des Hauses durchgeführt werden. Herr Hörning erklärt, dass auch dies mit dem Eigentümer ebenfalls durch Herrn Lang besprochen wurde. Hier wäre eine 30 %ige Förderung möglich. Derzeit nnen aber seitens des Eigentümers keine 70 % Eigenmittel aufgebracht werden. Bei Verbesserung der finanziellen Situation ist die Sanierung der Vorderseite der Fassade beabsichtigt. 

 

 

 

 


Der Technische Ausschuss der Stadt Reichenbach stimmt der Förderung des 2. BA Instandsetzung des freistehenden Brandgiebels Bergstraße 2, Flurstücks-Nr. 988, Gemarkung Reichenbach, zu.

 

Die Maßnahme wird aus dem Bund-Länder-Programm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt” gefördert.

 

Die Förderhöhe beträgt 100 v. H. der zuwendungsfähigen Kosten, max. jedoch 41.072,85 €.

 

 

 


 

 

Abstimmungsergebnis

Gesetzliche Zahl der Gremiumsmitglieder:15

Zahl der anwesenden Gremiumsmitglieder:14

Davon stimmberechtigt:14

Ja-Stimmen:12

Nein-Stimmen:keine

Stimmenthaltungen:2

Ungültige Stimmen:keine