Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationsvorlage über die Erhebung von Elternbeiträgen in Kindertageseinrichtungen der Stadt Reichenbach für das Jahr 2016  

 
 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Verwaltungsausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 16.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:25
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
VI/2015/0288/IV Informationsvorlage über die Erhebung von Elternbeiträgen in Kindertageseinrichtungen der Stadt Reichenbach für das Jahr 2016
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
  Aktenzeichen:460.46
Federführend:40 Schulen, Kultur, Sport, Soziales   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Der Beratung liegt die Informationsvorlage VI/2015/0288/IV vom 30.10.2015 und die dazugehörigen Anlagen zugrunde.

 

Der Amtsverweser begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt den Fachbereichsleiter Herrn Pürzel sowie die Mitarbeiter Herr Krüger und Frau Gottsmann.

 

Herr Pürzel erläutert die Beschlussvorlage.

Herr Kießling ergänzt, dass es im Vorfeld Gespräche mit den freien Trägern gab und sich darauf geeinigt wurde, die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2016 nochmal so zu belassen. Nach der Kündigung der Verträge zum 30.06.2017 wird eine abgestimmte Vorlage mit den freien Trägern dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Weiterhin erklärt Herr Krüger, dass die abgeschlossenen aber noch nicht zahlungswirksamen Tarifabschlüsse aus September/Oktober, welche in dieser Berechnung nicht mehr berücksichtigt werden konnten, zu Lasten der Stadt gehen. Somit kommen in den nächsten 2 Jahren auf die Stadt Reichenbach ca. 200.000 Euro mehr an Personalkosten zu.

 

Auf Nachfrage von Herrn Pfretzschner, ob die Entlohnung in allen Einrichtungen tariflich erfolgt, antwortet Herr Krüger, dass auf Grundlage der Rahmenvereinbarung die Personalkosten 1:1 übernommen werden, bis zur Höhe des TVöD.

 

Herr Höllrich möchte in diesem Zusammenhang wissen, wie hoch die Differenz zu der Einrichtung ist, die am wenigsten bezahlt. Eine gesonderte Aufstellung zu den Durchschnittslöhnen der einzelnen Träger wird vom Fachbereich nachgereicht.

 

Herr Müller möchte wissen, wie die jährlichen Erhöhungen von den Eltern aufgenommen werden und ob es schon einmal Proteste gab. Herrn Krüger ist diesbezüglich nichts bekannt.

 

Herr Pippig stellt die Frage, wie hoch der Anteil der Personalkosten an den Betriebskosten ist.

Herr Krüger erläutert es an dem Beispiel für einen Platz in der Kindergrippe, für welchen die Betriebskosten insgesamt 929,00 €/mtl. betragen. Abzüglich der Sachkosten von 212,00 €/mtl. entfallen noch 717,00 €/mtl. auf die Personalkosten.

 

Die Informatonsvorlage wird von den Ausschussmitgliedern zur Kenntnis genommen.