Bürgerinformationssystem

Auszug - Beschluss zur Neugestaltung des Mahnmals an der Dr.-Külz-Staße im Zuge des Neubaues des REWE-Marktes  

 
 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses
TOP: Ö 2 Beschluss:2015/09/T084
Gremium: Technischer Ausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 26.10.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:10
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
VI/2015/0278/TA Beschluss zur Neugestaltung des Mahnmals an der Dr.-Külz-Staße im Zuge des Neubaues des REWE-Marktes
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage TA
Federführend:FB 2 Bau- und Stadtentwicklung   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Beratung liegen die Vorlage-Nr. VI/2015/0278/TA vom 12.10.2015 sowie die dazugehörigen Anlagen zugrunde.

 

Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßt Herr Prof. Tillack den Stellvertreter des Investors des REWE-Marktes, Herrn Quast.

 

Erläuterungen zur Beschlussvorlage und zur Historie des Vorhabens gibt Herr Hörning. 

 

Herr Prof. Tillack erteilt Herrn Quast das Wort.

Er gibt Erläuterungen zur aufgezeigten Visualisierung des Mahnmals. Weiterhin gibt er Ausführungen zur Gestaltung des Mahnmals in „U“-Form.

 

Herr Stadtrat Pfretzschner möchte Auskunft, ob die urheberrechtlichen Belange abgeprüft wurden. Herr Hörning erklärt, dass dies noch abgeklärt wird.

 

Die Anfrage von Herrn Stadtrat Dr. Viebahn bezüglich der Leuchtreklame auf dem Parkplatz wird von Herrn Quast beantwortet. Er informiert, dass genau in der Mitte des Marktes ein Pylon angeordnet ist.

Weiterhin ist Herr Stadtrat Dr. Viebahn der Meinung, dass der Schriftzug des Mahnmals als Ganzes gesehen werden sollte. Evtl. sollte die Aufstellung nochmals geändert werden.

 

Herr Stadtrat Prof. Liskowsky legt anschließend sehr ausführlich seine Meinung zur Neugestaltung des Mahnmals dar. Er schlägt vor, den Tagesordnungspunkt nochmals zurückzustellen. Weiterhin sollte die Meinung des Denkmalpflegeamtes eingeholt werden.

Herr Hörning hrt zur Gestaltung aus, dass mit der Neugestaltung des Mahnmals mit der Anordnung der Wege, nke und Bepflanzung eine Stätte der Ruhe zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft erreicht wurde.  

Herr Stadtrat Kukutsch schließt sich der Meinung von Herrn Hörning an. Der Vorschlag ist sehr gut gelungen, aber die Abgeschlossenheit im hinteren Bereich muss gewährleistet werden.

 

Es folgt eine Diskussion zur Gestaltung des Mahnmals. Diskussionsredner sind die Stadträte Suhr, Sandner, Tillack und Schaller.

 

Herr Stadtrat Kukutsch möchte wissen, ob die Errichtung von Fahnenmasten im Bereich des Mahnmals geplant ist. Herr Hörning erklärt, dass dies noch nicht geplant ist, aber überdacht werden könnte.

 

Herr Stadtrat Sandner ist der Meinung, dass das stilisierte Dreieck in der Farbe „rot“ gestaltet werden sollte. Er stellt den Antrag, dieses Dreieck rot zu gestalten.

Herr Hörning informiert aus fachlicher Sicht, dass die charakteristischen Schriftzüge bzw. Texte sowie das stilisierte Dreieck wie im Bestand erhalten bleiben sollten.

 

Abstimmung zum Antrag Herr Stadtrat Sandner:

Der Antrag wird mit 2 Ja-Stimmen; 2 Enthaltungen und 6 Nein-Stimmen abgelehnt.

 

Das Fachamt soll vor der Beschlussumsetzung die urheberrechtliche Prüfung durchführen, das Denkmalpflegeamt beteiligen und die Abgeschlossenheit im hinteren und oberen Bereich des Mahnmals mit dem Investor besprechen.

    

 

 

 


Der Technische Ausschuss bestätigt die geplante Neugestaltung des Mahnmals an der Dr.-Külz-Straße gemäß den Planunterlagen, Anlage 1 und 2.

 

 

 

 


 

Abstimmungsergebnis

Gesetzliche Zahl der Gremiumsmitglieder:                                          11

Zahl der anwesenden Gremiumsmitglieder:                                          11                                         

Davon stimmberechtigt:                                                                                    10

Ja-Stimmen:                                                                                                  9

Nein-Stimmen:                                                                                                  1

Stimmenthaltungen:                                                                                    keine

Ungültige Stimmen:                                                                                    keine             

 

Herr Quast verlässt nach diesem Tagesordnungspunkt den Sitzungsraum.