Bürgerinformationssystem

Auszug - Anfragen der Stadträte  

 
 
Öffentliche Sitzung des Stadtrates
TOP: Ö 6
Gremium: Stadtrat
Datum: Mo, 02.03.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:20
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus Reichenbach
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Stadtrat Prof. Liskowsky fragt nach dem derzeitigen Stand bzgl. Deponiesanierung in Schneidenbach. Weiterhin spricht er die im Monat April zu erwartenden Verbrennungen von Gartenabfällen an und bittet die Verwaltung alles zu tun, um Verstöße gegen die Verordnung festzustellen und zu ahnden.

 

Zur Anfrage Deponiesanierung Schneidenbach informiert Herr Hörning, dass die Ausschreibung durch den Landkreis erfolgt ist. Es gab einen Widerspruch im Vergabeverfahren, der jedoch noch nicht geklärt ist. Wenn es neue Informationen dazu gibt, wird der Technische Ausschuss darüber in Kenntnis gesetzt.

 

Zur Anfrage Verbrennung von Gartenabfällen im April erklärt Herr Höllrich, dass im nächsten Anzeiger dazu eine Information veröffentlicht wird.

 

Herr Stadtrat Ruß weißt auf drei Termine hin:

17.03.2015 Einwohnerversammlung zur anstehenden Fusion der Städte Reichenbach und Mylau

21.03.2015 Gedenkveranstaltung zur Bombardierung von Reichenbach

08.05.2015 Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung

 

In diesem Zusammenhang informiert Herr Stadtrat Großpietzsch über die Veranstaltung zum Gedenken an den Sturm auf das Volkshaus am 21.03., Uhrzeit steht noch nicht fest, wird noch veröffentlicht.

 

Weiterhin spricht Herr Stadtrat Großpietzsch an, dass am Goethe-Gymnasium derzeit nur 10 Anmeldungen für das sprachliche Profil vorliegen. Es fehlen noch 6 Schüler, um das Profil zu erhalten. Er bittet die Verwaltung um Mithilfe.

 

Das zuständige Fachamt wird sich mit dem Schulleiter des Goethe-Gymnasiums in Verbindung setzen und versuchen, eine vertretbare Lösung zu finden.

 

Frau Stadtrat Kober fragt nach dem defekten Parkautomaten auf dem Marktplatz.

 

Herrn Hörning ist bekannt, dass die Reparatur in Auftrag gegeben wurde. Da jedoch keine aussagefähigen Vertreter aus dem zuständigen Fachamt anwesend sind, wird diese Frage noch schriftlich beantwortet.